Finn: Ranglistenregatta am Rottachsee

Der Rottachsee liegt im Allgäu auf einer Höhe von 850 m und ist damit nach dem Schluchsee das höchste segelbare Gewässer in Deutschland. Horst Klein und Walter Mai vom Yacht-Club Bad Wiessee und Martin Mitterer von der WVF nahmen dort am 13./14. August am sog. „Meckatzer Finn-Cup“ teil.
Am Samstag wehte ein 3er Wind aus NW (abflauend), d.h. schräg zur Seeachse. Dazu gab es Winddreher und Aussetzer, so daß kräftig um die Plätze gewürfelt wurde. Unter diesen Bedingungen wurden 3 nervenzehrende   Wettfahrten gesegelt. Alle Kontrahenten hatten danach durchwachsene Ergebnisse. Walter Mai lag mit dem knappestmöglichen Vorsprung vor den übrigen 18 Teilnehmern. Martin Mitterer landete auf Platz 4. Horst Klein hatte sein Boot von den in Seeshaupt erlittenen Schäden reparieren lassen und fuhr mit neuem Mast und Segel seine erste Probe, welche mit Platz 12 endete.
Am Sonntag wurde keine Wettfahrt mehr gesegelt.